Bartagamen
  Haltung
 

Da eine Bartagame von Natur aus ein Einzelgänger ist, kann man sie ohne Probleme einzeln halten. Gern kann man auch eine Gruppenhaltung in einen Terrarium machen. Bei einem entsprechend großen Terrarium kann die Gruppenhaltung folgender Maßen aussehen 1 Bock und 2 -4 Weibchen. Eine reine Weibchengruppe sollte auch keine Probleme darstellen. Das zusammensetzen von 2 Böcken sollte man unbedingt vermeiden, da sich diese spätestens ab der Geschlechtsreife bekriegen würden. Entschließt man sich für eine Gruppenhaltung sollte man immer noch ein extra Terrarium bereit halten, damit man bei Streitereien oder bei Unterdrückung die Tiere auch mal trennen kann. Ein Quarantänebecken sollte immer vorhanden sein, um ein Tier bei Verletzungen oder Erkrankungen besser Versorgen zu können und eine Ansteckung der anderen Tiere zu vermeiden.

Größe des Terrariums
Das Terrarium einer Bartagame kann nie zu groß sein, da sich diese Tiere gern bewegen sollte die Bodenfläche eine gewisse Größe haben. Auch die Höhe sollte nicht zu klein gewählt werden, da Bartagamen  bei entsprechenden Klettermöglichkeiten diese gern annehmen würd. Ob nun ein Terrarium aus dem Handel oder ein selbstgebautes Terrarium das muss jeder für sich selbst entscheiden. Eine schöne Rückwand kann man au Styropor und Fliesenkleber selber herstellen. Macht auf jedenfall Spass. Die Mindestgröße eines Terrariums liegt bei 120 x 0,60 x 0,60 BxLxH. Der Bodengrund kann aus Spielzeugsand oder ein Sand/Lehmgemisch bestehen. Die Hygienischste Lösung wäre Papier als Bodengrund zu nutzen. Aus den einfachstens Grund, Papier lässt sich schnell auswechseln. Sieht aber gerade Optisch nicht besonders schön aus.

Beleuchtung
1) es so hell wie möglich
2) genügend UV-Licht (v.a UVB!!!)
3) Wärmespots (40-50°C) zum Aufwärmen
4) kühlere Bereiche zum Abkühlen (etwa 23°C)

Die Lampenauswahl muss jeder Bartagamenhalter selbst entscheiden, es sollten nur nach möglichkeit die oben angesprochenen Punkten eingehalten werden. Als Ganztageslampe haben wir gute Erfahrung mit der sogenannten Bright Sun Dessert Lampe gemacht. Sie bringt enorm viel Licht, Wärme (Sonnenplatz)und ausreichende UVA und UVB-Versorgung und kann 12 Stunden täglich in Betrieb sein. Nach 4 Monaten lässt der Uv Anteil (wie bei allen Uv Lampen) nach, sodas nach spätestens 6 Monaten die Lampe ausgetauscht werden sollte. Die sogenannten Uv Kompaktlampen sind nicht zu empfehlen da sie nur einen geringen Strahlungswinkel haben und zum anderen nur eine kleine Menge an UVA- und UVB Strahlung abgeben und es würd ein unzureichende Vitamin D3 Bildung erreicht.
Als Uv Lampe hat sich die Osram Vitalux 300 Watt am besten bewährt. Alle 2 Tage für eine halbe Stunde reicht für die Vitamin D3- Bildung aus. Es ist darauf zuachten das der Abstand (Lampe zum Tier) 1 Meter beträgt.

        




 
   
 
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=